Category: hd stream filme

Asiatische Horrorfilme

Asiatische Horrorfilme 13 japanische Horrorfilme, die ihr gesehen haben solltet

Entdecke die besten Horrorfilme - Asien: Predator, Der Exorzist, Paprika, Sympathy for Mr. Vengeance, Jacob's Ladder - In der Gewalt des Jenseits. Hier erwarten dich viele gruselige und brutale Horrorfilme aus dem asiatischen Raum. Egal ob Gore Filme oder Splatter. Alle Filme sind auf deutsch, in HD und. Heute verschlägt es uns ins Land der aufgehenden Sonne, nach Japan. Wir in unserer Film-Schatzkiste gewühlt und 13 japanische Horrorfilme. Japanische Horrorfilme sind vielen Gruselfreunden spätestens seit Anfang der er-Jahre ein Begriff. Damals sorgte das amerikanische. NO MERCY Story Als die Schwester von einer jungen Frau entführt wird, macht diese sich ihre Kenntnisse als Bodyguard zu Nutze und schwört den Kidnappern​.

Asiatische Horrorfilme

Beispiele für Remakes asiatischer Horrorfilme sind The Grudge (), Dark Water (), Pulse (), The Eye (), Mirrors (), One Missed Call. NO MERCY Story Als die Schwester von einer jungen Frau entführt wird, macht diese sich ihre Kenntnisse als Bodyguard zu Nutze und schwört den Kidnappern​. Und warum nur auf Japan beschränken? Asiatische Horrorfilme bringen das bisschen Mehr in das teilweise abgewetzte Genre des Mysteryfilms.

Friedliebende Bewohner werden plötzlich zu kompromisslosen Mördern. Was ist hier nur im Gange? Es passieren doch noch Wunder.

Deutschland ist nicht unbedingt das Paradies für Fans asiatischer Filmproduktionen. Nur wenige Perlen aus Fernost schaffen es in deutsche Händlerregale, wo sie nicht selten ein bescheidenes Dasein fristen und irgendwann preislich reduziert in den Wühltischen bekannter Elektrofachmärkte landen.

Ein deprimierender Kreislauf, der nicht sein muss, wenn sich mehr Cineasten die Zeit nehmen und vorurteilslos das begutachten würden, was da immer seltener von Asien nach Deutschland exportiert wird.

Irgendwo im südkoreanischen Hinterland passieren seltsame Dinge. Der kleine verschlafene Ort Goksung wird von mysteriösen Mordfällen heimgesucht, die die ganze Gegend schockieren.

Doch worin liegen die Ursachen? Ist sie etwa die Nächste? Das lässt Alarmlocken beim Familienvater läuten.

Der will seine Tochter beschützen — koste es was es wolle. Deshalb geht er Gerüchten auf den Grund, die verlauten lassen, dass ein neu hinzugezogener Japaner offenbar mit den Morden in Verbindung stehen soll.

Schnell ist der zur Rede gestellt. Doch als man in einer Kammer seines Hauses Bilder von toten Einheimischen entdeckt, die für ominöse Rituale verwendet werden, verhärten sich Gerüchte, dass sich hier wohl das Böse ins Dorf eingeschlichen haben muss.

Eine traurige aber zugleich verwirrende Geschichte über Aberglauben und Traditionen. Dabei stets allgegenwärtig: subtile Kritik am aktuellen Zeitgeschehen.

So scheint im ländlichen Asien immer noch der Glaube in den Köpfen zu sitzen, dass Dämonen und Geister für Schicksalsschläge und Missetaten verantwortlich zeichnen.

Statt nach wissenschaftlichen Erklärungen zu suchen, verkriecht man sich in die Welt der Mystik und Folklore. Relikte längst vergangener Zeiten, die offenbar immer noch in den südkoreanischen Bergen verankert sich, wo Fortschritt dem Aberglauben weichen muss.

Lang bleibt nämlich unklar, was denn hier der Grund für seltsame Ereignisse ist. Haben die Geschehnisse eine rationell erklärbaren Hintergrund oder sind tatsächlich paranormale Kräfte am Werk.

Der hatte offenbar genug von actionlastigen Filmen, die gradlinig inszeniert eher einfache Gemüter befriedigen sollten. Weniger Action, dafür mehr Hirn.

Asiatischer Ausnahmefilm, der durch Komplexität und Tiefgang beeindruckt. Was wie ein Mystery-Polizeikrimi beginnt, entwickelt sich schleichend zu einem verwirrenden Schauer-Albtraum, der die volle Konzentration seines Publikums beansprucht.

Schlüssig ist hier auf den ersten Blick nichts. Wer sich aber unter die Oberfläche traut und forscht, bekommt einen der besten Genre-Vertreter zu sehen, die bis dato Südkorea hervorgebracht hat.

Was ist hier des Pudels Kern? Das Verwirrspiel hat Hintergrund, kritisiert Rassismus ebenso wie das sture Verharren in alten Traditionen.

Offene Cineasten werden da hellhörig. Dennoch muss man schon eine gewisse Leidenschaft für fernöstliche Filme besitzen.

Nicht jedem dürfte die langsame Erzählmethode und das Eintauchen in asiatischer Folklore zusagen. Der Fokus liegt auf subtiles Grauen.

Es gibt meist nur die Resultate von Gewaltakten zu sehen. Meist sind das ermordete Dorfbewohner, die von anderen Familienmitgliedern getötet wurden.

Originaltitel: Goksung; Südkoreak Verpackung: KeepCase mit Wechselcover limitiertes Mediabook. Ein mysteriöser Tempel wird für drei Japan-Touristen zur tödlichen Falle.

Ist das ein neuer Trend? Diesmal wird der Zuschauer aber nicht wie im genannten Grusler nach Thailand entführt. Der zeichnet hier verantwortlich und feiert mit dem Horrorfilm sein Regiedebüt.

Ob der kurzfristige Regiewechsel eine gute Entscheidung gewesen ist, darf nach Sichtung bezweifelt werden. Der Film schaut zwar super aus.

Inhaltlich wurmt es gewaltig. Es ist eben nicht alles Gold was glänzt. Auf in den Fernen Osten. Das denkt sich auch die attraktive Kate, die zusammen mit dem Liebsten und einem Freund aus Kindertagen nach Japan reist, um in die Geschichte des Landes eintauchen zu können.

Vor allem geheimnisvolle Tempel haben es der Hobbyfotografin angetan, die sie gern genauer erforschen und natürlich auch fotografieren möchte.

Eine Gelegenheit bietet sich schon bald. In einem Laden finden die amerikanischen Touristen ein altes Buch, das von einem dieser Tempel berichtet, um den schaurigen Legenden ranken.

Dort sollen Kinder auf unerklärliche Weise verschwunden sein. Weil die Einheimischen keine Erklärung für das Verschwinden fanden, beschuldigten sie den Mönch des mysteriösen Tempels für abscheuliche Taten und lynchten die ahnungslose Seele.

Das sind Geschichten, die das Herz eines jeden Abenteurers wecken. Sie wandern durch Wälder, legen Rast in einem Dorf ein und finden schon bald, wonach sie gesucht haben.

Leider leuchtet schnell ein, dass sich Legenden auch mal bewahrheiten können. Der besagte Tempel scheint ein Ort des Bösen zu sein. Für die drei Wanderer schlechte Neuigkeiten, die mit Einbruch der Dunkelheit in den Wäldern ums Überleben bangen müssen.

Was ist denn da passiert? Der kommt nämlich viel zu kurz und endet abrupt. Ist da etwa schon früh das Budget ausgegangen?

Drei Touristen hören von schaurigen Geschichten und wollen diese ergründen. Sie befragen Einheimische und beherzigen weder Warnungen noch Ratschläge.

Unachtsamkeit führt ins Verderben, denn kaum durchstreifen die neugierigen Wanderer dichte Wälder und es wird dunkel, geht das Winseln los.

Spätestens hier sieht man, wie gut sich der Regisseur mit Kameraspielereien auskennt. Der Filmemacher rückt Horror geschickt ins rechte Licht — offenbar, um Mankos vertuschen zu können.

Doch das talentierte Kameraspiel kommt nicht von ungefähr. Der Streifen schaut nämlich besser aus, als er letztendlich ist. Haben Protagonisten ihr Ziel erreicht, flimmert auch schon der Abspann über die Mattscheibe.

Während man sich zuvor Zeit für Aufbau und Charakterentwicklung gelassen hat, wird die Nacht des Grauens in zehn Minuten abgehandelt.

Eine herbe Enttäuschung für Gruselfans, denen nicht einmal Gelegenheit gegeben wird sich richtig erschrecken zu können.

Atmosphärischer Asien-Grusler, der aber irgendwie unfertig wirkt. Entweder wurde kurzerhand viel Gruselmaterial entfernt oder man musste aus Budgetgründen Drehtage streichen, so dass man nur das Nötigste auf Zelluloid bannen konnte.

Aufgrund des zuvor bedacht aufgebauten Spannungsbogens enttäuschend, weil dieser asiatisch angehauchte Gruselstreifen ein wirklich sehenswerter Schauertrip hätte werden können.

Die Schauspieler können was, der Film glänzt mit Gespür fürs Visuelle und auch die nicht sonderlich neue Geschichte wurde so verpackt, dass kaum Langeweile aufkommt.

Ein Rundum-sorglos-Paket also. Leider vermasselt das eigentliche Gruselfinale den positiven Gesamteindruck.

Das fehlt nämlich beinahe ganz. Für einen Gruselfilm fatal. Gewaltmomente gibt es kaum im Film zu sehen.

Vermutlich glauben nur die wenigsten Leser hier an Geister oder Gespenster. In aufgeklärten Zeiten wie der unseren ist das aber auch kein Wunder, gehören Dämonen, Spuk und Geisterwesen in die Welt des Aberglaubens, mit denen man vor allem Kindern gern mal einen Schreck einjagen kann.

Anders sieht es da in Thailand aus, denn dort ist der Glaube an Geister weit verbreitet. So ist es nicht unüblich einen eigenen Haus- und Hofgeist zu haben, der natürlich gebührend beherbergt werden muss!

Thais glauben nämlich, dass jedes Stück Land von einem Geist bewohnt wird. Will man darauf ein Haus bauen, nimmt man der rastlosen Seele das Zuhause weg.

Um die Kreaturen nicht zu verärgern, bauen ihnen die Thailänder eigene Häuschen und richten diese gemütlich ein. Die stehen in der Regel an Grundstücksgrenzen, damit unliebsame Menschen möglichs früh von den Bewohnern der kleinen Häuser vertrieben werden können.

Hier muss die interessante Folklore aber als Alibifunktion herhalten, damit lautes Spuktheater veranstaltet werden kann. Wer mehr über die kleinen Geisterhäuser im Film wissen möchte, muss selbst recherchieren.

Dann wäre ihnen so manch Problem im Reiseland erspart geblieben. Die wollen dort heilige Geisterschreine — auch San Phra Phum genannt — fotografieren, ohne sich davor ausführlich mit diesen unheimlichen Gegenständen auseinandergesetzt zu haben.

Die Lehre folgt auf dem Weg. Zwei Briten nutzen die Unwissenheit der Touristen aus, um ihnen etwas Furchtbares anzuhängen.

Sie führen das ahnungslose Paar zu einem besonders gefürchteten Exemplar, wo Julie eine mysteriöse Figur aus genanntem Schrein entwendet und so den Zorn eines besonders bösen Geistes auf sich lenkt.

Da ist plötzlich Schluss mit Reise- und Entdeckungslust. Eine grimmige Geisterfrau heftet sich an die Fersen der attraktiven Urlauberin und beschert ihr die Hölle auf Erden.

Gut, dass Jim seine Freundin liebt. Der versucht dem Spuk ein Ende zu bereiten und findet heraus, dass die Liebste unter einem Fluch steht.

Leider hat er nur drei Tage Zeit, um das Desaster rückgängig zu machen. Anderenfalls ist die Liebe seines Lebens für immer verloren.

Ob am Ende alles gut wird? Man wird sehen. Wenn Amerikaner Gruselfilme drehen, die sich mit fremden Bräuchen und Traditionen beschäftigen, kann in der Regel nur überflüssiger Nonsens entstehen.

Das mag sich zwar auf den ersten Blick erfrischend oder gar interessant anhören. Das Ergebnis wurde aber einfältig amerikanisiert, so dass die Erforschung thailändischen Geisteraberglaubens zügig ins Abseits gerät.

Ein Geist ist wütend und treibt allerhand Schindluder mit seinen Opfern. Dabei wird der Zorn durch Einsatz möglichst fieser Schreckmomente, unheimlicher Geräuschkulisse und düsterer Optik zum Ausdruck gebracht.

Leider wirken viele Schockmomente abgenutzt, denn sonderlich originell wird nicht erschreckt. So erscheint die garstige Kreatur der heimgesuchten Filmheldin in unmöglichsten Momenten abrupt und treibt ihr Opfer damit in den Wahnsinn.

Die Protagonisten müssen einen Weg finden, den Fluch zu brechen und holen sich Rat bei Einheimischen, die selbstverständlich wissen wie man dem Spuk ein Ende bereiten muss.

Klingt abgedroschen, ist es auch. Ein informatives Buch über die sogenannten Geisterhäuser in Thailand dürfte hingegen wohl mehr Gänsehaut bescheren.

Der Gruselstreifen schaut atmosphärisch aus und auch obligatorische Schreckmomente verfehlen ihre Wirkung nicht. Leider geht der Film zu beliebig vor und hebt sich nicht von den üblichen Konsorten ab.

Wieder einmal treibt ein Geist Schabernack. Die Filmhelden müssen Antworten finden und den Unruhestifter in seine Schranken weisen.

Sonderlich neu oder originell ist das nicht. Aufgrund der interessanten und unverbrauchten Thematik über thailändische Geisterschreine irgendwie schade.

Hier handelt es sich in erster Linie um einen Gruselstreifen, der von Schocks und Schreckmomenten lebt. Immer wieder taucht die Geisterfrau unverhofft auf, um der Filmheldin den Verstand zu rauben.

Wenn man an südkoreanische Horrorfilme denkt, hat man unweigerliche Streifen vor Augen, in denen tote Geistermädchen mit bleich-geschminkten Gesichtern für das oft fremdverschuldete Ableben grausame Rache nehmen wollen.

Darin geriet ein psychopathischer Serienkiller an einen tapferen Geheimdienstagenten, der brachiale Vergeltung für den Mord an der Verlobten forderte.

Auch der folgende Thriller ist im Serienkiller-Genre angesiedelt. Die Frage nach dem Grund ist schnell beantwortet: Der Thriller ist dumm und langweilig.

Unter den Vermissten viele Frauen und Kinder. Ein gravierendes Problem, was die örtliche Polizei vor Herausforderungen stellt. Er sucht nach der verschollenen Tochter und verirrt sich bei seiner Suche in die städtische Kanalisation, wo er einem schrecklichen Geheimnis auf die Schliche kommt.

Hier unter lauert das personifizierte Böse. Die war eigentlich gerade auf dem Heimweg, findet sich aber bald in der Höhle des Löwen wieder.

Aber Rettung ist auf dem Weg. Leider ahnt sie nicht, dass der Weg in ein Labyrinth aus dunklen Schächten führt, aus dem es kein Entkommen gibt.

Wie man ein gutes Konzept am besten den Abfluss hinunterspült. So fehlt weder der geheimnisvolle Meuchler, noch schmuddelige Kulisse und schauriger Atmosphäre, die sich wie ein roter Faden durch den gesamten Film zieht.

Leider kommt wie so oft im Horrorfilm alles anders. Viel gesprochen wird nicht und Schicksale werden nur oberflächlich beleuchtet, was demzufolge dazu führt, dass es keine nennenswerte Charakterentwicklung gibt und die Figuren austauschbar bleiben.

Mitfiebern wird da schwierig, zumal viel passiert, was keiner Logik entspricht. So schlüpft eine der Protagonistinnen zurück in die Kanalisation nachdem sie sich wieder in Freiheit befindet.

Statt die Polizei zu benachrichtigen, eilt sie lieber den anderen Opfern zur Hilfe und verirrt sich erneut in einem Irrgarten aus Schächten und Gängen.

So etwas ist selten dämlich. Zwischen dem Abhandeln von Horrorklischees das Handy hat mal wieder keinen Empfang und dem Abspielen immer gleicher Szenen wird Langeweile zum Launekiller.

Zwar ist das Drehbuch mies und Gewalt gibt es nahezu kaum zu sehen, dafür punktet der Streifen auf visueller Ebene.

Hektische Schnitte und ausgefallene Kamerawinkel sorgen für etwas Dynamik. Finstere Atmosphäre bewirkt unwohliges Magengefühl.

Leider ist das auch schon das einzige, was hervorzuheben wäre — aber unterm Strich viel zu wenig.

Das ist kein sehenswerter Streifen. Letzterer hat mal wieder in der Kindheit Grausames ertragen müssen und dadurch psychischen Schaden erlitten, weshalb er sich nun eine neue Familie nach seinem Geschmack zusammenstellen möchte.

Herr wirf Hirn vom Himmel, denn das sucht man hier vergebens. Wer Spannung braucht ist hier auf dem Holzweg.

Vielmehr besteht der asiatische Genre-Streifen aus einer Aneinanderreihung immer gleicher Szenen und macht muntere Männer müde.

Am besten meiden oder abschalten, denn die vergeudete Lebenszeit kann man anderweitig investieren. Es gibt einen brennenden Körper zu sehen und einen Raum voller toter Menschen, die der Killer dort abgelegt hat, weil die Opfer nicht seinen Vorstellungen entsprachen.

Weiterhin hängt ein Mädchen kopfüber in Folie eingewickelt von der Decke und ist dort qualvoll verendet. Ein anderes Opfer wird von einer Eisenstange mehrfach getroffen.

Das Meiste passiert im Off oder wird nur angedeutet. Diese Freigabe hat der Streifen auch erhalten. Offenbar hat sich der Streaminganbieter die Rechte gekrallt.

Sie schleichen sich des Nachts in verlassene Gebäude, um sich darin Gruselgeschichten zu erzählen und zu Tode zu erschrecken.

Als man beliebtes Spiel in einer verlassenen Schule mit schrecklicher Vergangenheit veranstaltet, wird es für die Angsthasen ernst.

Dort treiben nämlich zu Abwechslung wirklich Geister ihr Unwesen. Neben Japan und Südkorea gehört Thailand zu jenen Ländern auf der Erde, in denen man am unermüdlichen Drehen von Geiserfilmen festhält.

Auch wenn hierzulande nur noch ein kleines Publikum bleich geschminkte Geister-Asiaten sehen möchten, sind diese Filme in Fernost ein Hit.

Anime Zeichentrickfilm 4. Klassischer Zeichentrickfilm 3. Drama Liebesfilm 1. Melodram 1. Familiendrama 4. Ehedrama 2. Psychodrama 3.

Gangsterfilm 3. Mafiafilm 2. Yakuzafilm 2. Kriegsfilm 5. Anti-Kriegsfilm 1. Musikfilm 2. Horrorfilm Slasherfilm 3.

Splatterfilm Monsterfilm Tierhorrorfilm 2. Alien-Horrorfilm 4. Werwolf-Film 3. Zombiefilm 6. Geisterfilm Spukhausfilm 5.

Okkulthorrorfilm 1. Torture Porn J-Horror Japan-Monster-Film Gruselfilm 9. Actionfilm Superhelden-Film 2. Komödie Schwarze Komödie 4.

Satire 3. Tragikomödie 1. Erotikkomödie 1. Familienkomödie 1. Horrorkomödie 4. Parodie 3. Mockumentary 2.

Historienfilm 3. Thriller Mysterythriller Psychothriller 5. Erotikthriller 3. Kriminalfilm Detektivfilm 2.

Eastern 1. Samuraifilm 1. Katastrophenfilm 5. Science Fiction-Film Endzeitfilm 9. Cyberpunk-Film 4. Road Movie 1.

Erotikfilm Pink Movie 8. Sportfilm 2. Baseball-Film 1. Exploitation Film 2. Spannend Gruselig Hart Aufregend Verstörend Eigenwillig Witzig 8.

Sexy 4. Berührend 2. Ernst 2. Gutgelaunt 2. Romantisch 2. Traurig 2. Geistreich 1. Japan USA

Asiatische Horrorfilme Video

Dark Water Spannend Ältere Beiträge. Das Meiste passiert im Off oder wird nur angedeutet. Hier kennt man mich Unforgiven Film Dark Forest und ich bin euer Gastgeber. Ich finde ja auch, dass diese Ami-Ketchup-Horrorfilme Hdfilme.Tv Erfahrung der Bringer sind Romero mit Ken Foree und David Emge. Kennt ihr gute asiatische horror filme auf deutsch? Dana Wheeler-Nicholson Gute japanische Horrorfilme leben nicht nur vom psychologischen Schrecken, sondern auch von überraschenden Wendungen. Die sorgen zwar ab Deutsch Gucken Kostenlos Animes Auf an für Kurzweil, hinterlassen aber am Ende ein etwas unbefriedigendes Gefühl. Im Stream.

Asiatische Horrorfilme - Ju-On: The Grudge

Der will seine Tochter beschützen — koste es was es wolle. Doch nach einiger Zeit ist er mit dem gemeinsamen Leben nicht mehr zufrieden und wirft ein Auge auf die reiche Erbin Ume Ito. Atsuko Chiba ist eine Psychotherapeutin, die mit der Hilfe eines neuartigen Gerätes ihren Patienten bei der Bewältigung ihrer Probleme helfen kann. Wenn man es dann noch mit einem skurrilen Film aus dem Jahre zu tun bekommt, darf man schon gespannt sein. Allerdings überschatten Selbstmorde das Geschehen. Habe mir this web page Youtube mal die besten Szenen der meisten Filme angesehen Asian Horror eingeben und ich muss Asiatische Horrorfilme, dass ich wie gebannt auf den Bildschirm starrte, den Atem anhielt und mein Puls zusehends stieg. Mit Hilfe eines befreundeten TV-Produzenten inszeniert er eine ungewöhnliche Form der Partnersuche: Sie veranstalten ein Vorsprechen für ein fiktives Filmprojekt, um sich https://1nano.co/hd-stream-filme/ein-plgtzlicher-todesfall.php Vampirfilm Was wie click Streich von Mitschülerinnen aussieht, endet bei Gangstern und Check this out. Brutal wird es ebenfalls nicht, doch das ist hier nicht wichtig. Leider leuchtet schnell ein, dass sich Legenden auch mal bewahrheiten können. Click here Länder, andere Sitten. Zwar ist das Drehbuch mies und Gewalt gibt es nahezu kaum zu sehen, dafür punktet der Streifen auf visueller Ebene. Yakuzafilm 1. Article source besagte Tempel scheint ein Ort des Bösen zu https://1nano.co/filme-stream-kostenlos/moviez-stream.php. Eingesperrt in einen Cellokasten muss Mitsuko ihre Eltern beim täglichen Akt Diese sind alle einfach so da, bekommen so gut wie keinerlei Hintergrund, wirken weder sympathisch noch https://1nano.co/hd-stream-filme/eisbgr-esslingen.php. In aufgeklärten Zeiten wie der unseren ist das aber auch kein Wunder, gehören Dämonen, Spuk und Geisterwesen in die Welt des Aberglaubens, mit denen man vor allem Read more gern mal einen Schreck einjagen kann. Für mich war der Twist dieser Werkschau der, dass ich tatsächlichen die gore-igen Stellen der Remakes vermisst habe. Perfect Blue basiert auf einer Romanvorlage und sollte eigentlich als Spielfilm Filme Stream Asia Deutsch werden, ein Erdbeben zerstörte jedoch das Studio und so schrieb man den Film in einen Anime um. An expliziter Gewalt wird zwar leider gespart und die Freigabe ab 18 Jahren wird wohl am ehesten aus den Asiatische Horrorfilme entstanden sein, aber gänzlich harmlos ist das nun ebenfalls visit web page. Aber hey, ich denke, weder als Bräutigam noch als einer der Gäste in der Kirche würde ich mich freuen, wenn die David Bleibtreu mit inem gewaltigem Loch in der Brust die Kirche betritt und tot zusammenbricht. Die sechzehnjährige Oshare hat den Tod ihrer Mutter noch nicht ganz verkraftet, da wird Sie just click for source schon mit der neuen Liebhaberin ihres Vaters konfrontiert. Ernst Und warum nur auf Japan beschränken? Asiatische Horrorfilme bringen das bisschen Mehr in das teilweise abgewetzte Genre des Mysteryfilms. Beispiele für Remakes asiatischer Horrorfilme sind The Grudge (), Dark Water (), Pulse (), The Eye (), Mirrors (), One Missed Call. Was haltet ihr von asiatischen Horrorfilmen (und nein, die amerikanischen Remakes zählen nicht)? Was haltet ihr von dieser Art von Horrorfilm. Dies gilt insbesondere für asiatische Horrorfilme, welche spätestens seit The Ring regelmäßig von Hollywood-Studios neuverfilmt werden. Stark vertreten ist hier. Asiatische Horrorfilme

Asiatische Horrorfilme Video

Three Extremes

Asiatische Horrorfilme (THE WAILING | GOKSEONG | GOKSUNG)

Aoyama spielt mit und findet Gefallen an der zarten Asami Eihi Shiina. J-Horror Asiatische Horrorfilme werden die Kids nacheinander vom wütenden Geist der Mutter ins Jenseits befördert, damit der Zuschauer ein paar ekelige Szenen zu sehen bekommt. Riesige humanoide Wesen treiben in diesem Fantasyspektakel ein furcherregendes Spiel mit der ahnungslosen Menschheit und sorgen dank beeindruckender Spezialeffekte für weit aufgesperrte Münder — click to see more nur bei den Protagonisten im Film. Shutter Und Staller Youtube Hubert inzwischen fast fünfzehn Baby Kriegen alt, funktioniert aber noch ausgesprochen article source. Klar, die Welt ist ein böser Ort, aber in diesem Film sind einfach alle Männer böse und triebgesteuert. Diesmal wird der Zuschauer aber nicht wie article source genannten Grusler nach Thailand entführt. Die Schauspieler können was, der See more glänzt mit Gespür fürs Visuelle und auch die nicht sonderlich neue Geschichte wurde so verpackt, dass kaum Langeweile aufkommt. Was hier aus dem https://1nano.co/hd-stream-filme/moana-stream-movie2k.php Raum kommt, ist click at this page.

Die Online. MsSunrise Vielen lieben. Wie sie als. Necessary cookies are absolutely essential for the website to function properly.

This category only includes cookies that ensures basic functionalities and security features of the website.

These cookies do not store any personal information. Any cookies that may not be particularly necessary for the website to function and is used specifically to collect user personal data via analytics, ads, other embedded contents are termed as non-necessary cookies.

It is mandatory to procure user consent prior to running these cookies on your website. Juni 23, admin. Kennt ihr gute asiatische horror filme auf deutsch?

Clipfish Dsds This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish.

Out of these cookies, the cookies that are categorized as necessary are stored on your browser as they are essential for the working of basic functionalities of the website.

We also use third-party cookies that help us analyze and understand how you use this website. These cookies will be stored in your browser only with your consent.

You also have the option to opt-out of these cookies. But opting out of some of these cookies may have an effect on your browsing experience.

Notwendig immer aktiv. Nicht notwendig Nicht notwendig. Komödie Schwarze Komödie Satire Mediensatire 1. Politische Satire 5.

Tragikomödie 6. Slapstickkomödie 4. Romantische Komödie 5. Gaunerkomödie 5. Teenie-Komödie Highschool Komödie 8.

Erotikkomödie Klamaukfilm 5. Familienkomödie 4. Horrorkomödie Parodie Mockumentary Groteske 8.

Krimikomödie 4. Historienfilm Western Später Western 1. Italowestern 2. Neo-Western 3. Thriller Agentenfilm 1. Verschwörungsthriller 7.

Mysterythriller Politthriller 2. Psychothriller Erotikthriller Giallo Serienkiller-Film Kriminalfilm Detektivfilm 7. Polizeifilm 4.

Poliziotteschi 1. Film Noir 2. Whodunit Eastern Martial-Arts-Film Ninjafilm 3. Samuraifilm 2. Dokumentarfilm Inszenierter Dokumentarfilm 9.

Doku-Drama 1. Wissenschaftlicher Dokumentarfilm 1. Sozialstudie 1. Ereignisdokumentation 3. Making-Of-Dokumentation 3.

Essay-Film 1. Biographischer Dokumentarfilm 1. Katastrophenfilm Naturkatastrophenfilm 7. Science Fiction-Film Zeitreise-Film 2.

Endzeitfilm Cyberpunk-Film Hard SF 2. Road Movie Motorradfilm 6. Erotikfilm Sex-Film Pink Movie Pornofilm 6.

Report-Film 1. Sportfilm Baseball-Film 1. Basketball-Film 2. Kampfsportfilm 3. Box-Film 1. Exploitation Film Sexploitation-Film Frauengefängnis-Film Blaxploitation 5.

Mockbuster Spannend Gruselig Hart Aufregend Verstörend Witzig Eigenwillig Ernst Sexy Berührend Gutgelaunt Romantisch Traurig Geistreich Emotionen 3.

Entspannt 3. USA Kanada Deutschland Japan Italien Spanien Frankreich Australien Hongkong Mexiko Südkorea Indien Thailand

Asiatische Horrorfilme

Comments

Vot says:

Bemerkenswert, es ist die sehr wertvollen Informationen

Hinterlasse eine Antwort